Willkommen > Fleischerei > Zerlegerei

Zerlegerei

Wie läuft eigentlich so eine Schlachtung ab? Diese Frage haben Sie sich vielleicht auch schon gestellt - darum möchten wir Ihnen diese hier kurz erklären...

  • Nach der Schlachtung werden die Schlachtkörper in das Kühlhaus befördert

  • Dort kühlen sie ab, bis die Muskelstarre eingetroffen ist

  • Anschließend werden die halben Tiere in die großen Teilstücke zerlegt.

  • Danach werden die Knochen aus den Fleischstücken mit größter Sorgfalt herausgelöst. Dieser Arbeitsschritt erfordert viel Erfahrung, damit das Fleisch nicht durch unsachgemäße Messerführung wertvermindert wird.

  • Weiters wird das „ausgebeinte“ Fleisch auf die gewünschte Größe zugeschnitten. Die Edelstücke werden sorgfältig herausgelöst. Aus den Fleischabschnitten von den „besseren“ Stücken wird nun das Geschnetzelte, Ragout, Hackfleisch und das Wurstfleisch zurechtgeschnitten.

  • Von der Zerlegerei aus, gelangen die Fleischstücke zur weiteren Verarbeitung in die Salzerei Wursterei und natürlich in die Verkaufsvitrine.

  • Das nun verkaufsfertig zugechnittene „Bankfleisch“ wird anschließend vakuumiert.
    Das heißt dem Fleisch wird die Luft entzogen und kommt somit bestverpackt in die Lagerung, welche auch einen erheblichen Einfluss auf die Qualität des Fleisches hat.

 
 
 
 
 

 

 
 

Gasthaus & Fleischerei Hiegelsperger